Vital durch Bewegung

Der moderne Alltag

„Vital durch Bewegung“ – mal ganz offen: Wie viel bewegen Sie sich eigentlich? Unsere Mütter, Väter und Großeltern waren tägliche Bewegung – nicht zuletzt bedingt durch die körperliche Arbeit – noch gewohnt. Generationen vor uns war Bewegung ganztägig an der Tagesordnung.

Aber wir? Durch den modernen Tagesablauf, der viele Berufstätige prägt, sind wir zu wahren „Sitz-Riesen“ geworden: Morgens ein paar Schritte zum Auto, im Auto zum Büro, dort in den Fahrstuhl und anschließend ist Sitzen angesagt. Abends denselben Weg auf dieselbe Weise zurück, an den Esstisch, aufs Sofa oder direkt wieder an den Computer, bevor man sich ins Bett bequemt.

Sitzen

Die Folgen?

Wir schlafen nachts schlecht und sind dann tagsüber müde, matt und erschöpft. Häufig melden sich im Laufe der Jahre zudem Rückenschmerzen, Knie- oder Kreislaufprobleme. Dann gehen wir zum Arzt und lassen uns etwas verschreiben für Herz, Blutdruck, Kreislauf oder gegen Arthrose. Aber machen wir uns dadurch wirklich wieder gesund und vital? Finden wir dadurch wieder zurück zu unserer Vitalität und Fitness von früher?

Bewegungsmangel als Krankmacher

Bewegungsmangel ist der Krankmacher Nummer Eins in Deutschland. Viele sehen Bewegungsmangel jedoch schicksalsergeben als typische Zivilisationskrankheit unserer Generation an und meinen, man könne nichts dagegen tun.

Gesundheit ist ein aktiver Prozess

Der Mensch ist nicht dazu geschaffen, nichts zu tun. Gesundheit ist ein aktiver Prozess und Sie sind selbst für Ihre Gesundheit verantwortlich – sie lässt sich nicht vom Arzt verschreiben und passiv konsumieren. Vital durch Bewegung ist das Motto!

Wer vital durch Bewegung sein will, muss für eine leistungsfähige Muskulatur durch regelmäßige Bewegung oder Training sorgen. Denn erst dann erhält unser menschlicher Organismus Durchblutungsbefehle. Dadurch wird wiederum unser gesamter Körper aktiviert, um Schlackenstoffe abzutransportieren, die Sauerstoffversorgung zu verbessern und gar den Endorphin-Stoffwechsel zu steigern.

Unser menschlicher Körper ist nur dann gesund und in Balance, wenn durch Bewegung und Training:

  • unser Blut bis in die kleinsten Kapillaren mit Sauerstoff versorgt ist,
  • unsere Lymphen Schlacken und Gifte abtransportiert,
  • unser Gehirn mit Nährstoffen versorgt wird.

Sie sollten lernen, einen Teil Ihrer freien Zeit in Bewegung, Training und körperliche Fitness zu investieren. In der Kindheit und Jugend trägt muskuläre Beanspruchung zu einer optimalen Entwicklung von Körper und Geist bei. Bei erwachsenen Menschen dient ausreichend Muskelaktivität dazu, Sie vor zahlreichen Herz-Kreislauf- und Stoffwechselkrankheiten zu schützen. Bei älteren Menschen ist muskuläre Beanspruchung die einzige wissenschaftlich gesicherte Chance, sich funktionell jünger zu halten, als es dem chronologischen Alter entspricht – Anti-Aging der natürlichsten Form.

Wie werde ich vital durch Bewegung?

Häufig ist gerade anfangs die Überwindung natürlich groß, sich überhaupt zu bewegen oder trainieren zu gehen. Nach jedem Training werden Sie sich aber wie ein neuer Mensch fühlen, weniger gereizt und aggressiv sein und dafür wunderbar entspannt. Sich zu sammeln und neue Energie zu tanken gehört zu einem effektiven Kräftemanagement dazu. Denn niemand kann ständig nur auf Hochtouren laufen – wie so oft im Leben zählt auch hier die Balance.

Laufen

Vital durch Bewegung mit Laufsport. Durch Laufen können Sie effektiv Spannungen und Stress abbauen. Wenn Sie naturnah wohnen, laufen Sie idealerweise an der frischen Luft. Wenn das Wetter nicht mitspielt oder Sie lieber in den eigenen vier Wänden bleiben wollen, dann kann durchaus auch ein Laufband für zu Hause Sinn machen. Mit einer Pulsuhr können Sie dabei regelmäßig Ihre Herzfrequenz messen. Inzwischen gibt es auch spezielle Uhren für Damen oder gar richtige Trainingscomputer.

Für Frauen wie für Männer empfehlen sich selbstverständlich sehr gute Laufschuhe. Idealerweise schaffen Sie sich gleich zwei Paar an und wechseln diese ab.

Radfahren

Radfahren

Vital durch Bewegung mit Radfahren. Radfahren ist eine sehr risikoarme und knieschonende Sportart, das heißt, ein gesunder Mensch kann dabei kaum etwas falsch machen. Es ist zudem ein Sport, der für alle Lebensabschnitte – egal ob jung oder alt – ideal ist. Besonders wichtig ist die Beinarbeit: Ober- und Unterschenkelmuskeln werden besonders beansprucht. Gleichzeitig stärkt Radfahren aber auch die Lungenfunktion, kräftigt das Herz und hat einen positiven Einfluss auf den Blutdruck. Der Stützapparat muss zudem nicht das ganze Körpergewicht tragen, denn durch Sattel und Lenker wird es gut abgestützt. Auch hier empfiehlt es sich, mit einer Pulsuhr die Herzfrequenz zu überprüfen. Wer lieber zu Hause trainiert und wetterunabhängig bleiben möchte, kann sich hier einen Ergometer anschaffen.

Krafttraining

Krafttraining

Vital durch Bewegung mit Krafttraining. Mit gezieltem Krafttraining können Sie Ihren gesamten Körper kräftigen und muskuläre Ungleichgewichte sowie Defizite ausgleichen. Auch hier gibt es Möglichkeiten, zu Hause zu trainieren, wenn Sie nur ungerne in ein Fitnessstudio gehen möchten:

  • Ein gutes und schnell verstellbares Hantelset empfiehlt sich.
  • Erst mit einer stabilen Multifunktionsbank können Sie richtig trainieren.
  • Mit einer Multistation steht Ihnen eine Vielfalt an Übungen zur Auswahl.

►►► Empfehlungen